Firmung

Im Sakrament der Firmung schenkt Gott seinen Beistand, den Heiligen Geist. Dieser Geist Gottes gibt die Kraft, sich ganz bewusst zum christlichen Glauben und zur Zugehörigkeit zur Katholischen Kirche in Wort und Tat zu bekennen. Das heißt: Wer das Sakrament der Firmung empfängt, sagt mit der Kraft des Heiligen Geistes öffentlich vor der ganzen Gemeinde "Ja" zu seiner Taufe.

Das Sakrament der Firmung durch den Bischof zu empfangen, ist eine weitreichende Entscheidung, die - auch wenn Gott seinen Beistand dazu schenkt - nicht mal einfach so getroffen werden kann.

Von daher findet zunächst ein Firmkurs als Entscheidungshilfe statt, in dem es darum geht, sich mit Fragen des Glaubens auseinanderzusetzen und damit, was es heißt, als katholischer Christ zu leben.

Firmung - was muss ich tun?

Zur Firmung bzw. zur Firmvorbereitung werden jeweils diejenigen Jugendlichen schriftlich eingeladen, die zum entsprechenden Zeitpunkt altersgemäß im neunten Schuljahr sein müssten. Diese Einladung enthält dann alle weiteren Informationen. Sollte jemand zwar im entsprechenden Alter bzw. im neunten Schuljahr sein, aber keine Einladung bekommen haben, wären wir dankbar, wenn sich der Betreffende von sich aus im Pfarrbüro meldete.

Firmung - wann und wo?

Der jährliche Termin für die Firmfeier wird durch den Bischof festgelegt, der das Sakrament der Firmung spendet. Dieser Termin wie auch der Beginn der Vorbereitung werden rechtzeitig bekannt gegeben, so dass sich die Jugendlichen des entsprechenden Alters frühzeitig darauf einstellen bzw. sich bei fehlender Einladung melden können. Die Firmvorbereitung findet zentral an 5-6 Sonntagnachmittagen im Corneliushaus sowie einem Wochenende in einem Schullandheim statt, die Firmfeier in der Pfarrkirche St. Joseph.

Die nächste Firmspendung ist am 15. Juni 2018, die Vorbereitung beginnt im Januar.