Pfarrkonvent und Pfarrversammlung im Pastoralen Sendungsraum

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab 1.9.2020 wird kirchenrechtlich der „Pastorale Sendungsraum“ Mettmann/Wülfrath umgesetzt. Beide Kirchengemeinden bleiben rechtlich selbständig, sind aber auf Zusammenarbeit hin ausgerichtet. Dies wird deutlich im Seelsorgeteam, das für beide Seelsorgebereiche/Pfarreien ernannt wird. Damit wird sich einiges ändern in der Pastoralen Arbeit der Hauptamtlichen. Das Seelsorgeteam umfasst unter meiner Leitung die Pfarrvikare Sebastian Hannig und Gregor Maria Schulte, Kaplan Arnaud Zadij, Diakon Michael Anhut, Gemeindereferentin Ulrike Platzhoff und –neu hinzu kommend-Pastoralassistentin Kinga Varga. Angesichts des Zukunftsprojektes im Erzbistum Köln und der konkreten Herausforderungen vor Ort –finanziell, baulich, personell- ist es mir ein Anliegen die anstehenden Fragen in den örtlichen Gremien zu diskutieren, aber auch gemeinsame Gesprächsforen zu schaffen auf Ebene des Pastoralen Sendungsraumes Mettmann/Wülfrath. 

Dies soll erstmals gemeinsam auf breiterer Ebene erfolgen bei zwei Halbtagesveranstaltung am Samstag, 5.9.2020, von 10 - 12 Uhr und von 14 - 16 Uhr im Paul-Ludowigs-Haus, Wülfrath-Rohdenhaus mit jeweils ca. 100 Teilnehmer(inne)n. In einem sogenannten „Pfarrkonvent“ sollen vormittags unter der Moderation von GR Ralf Gassen, Kreisdekanat, die Mitglieder bzw. Delegierten der Gremien, der Mitarbeitenden/Angestellten, der Vereine, Gruppen, Gemeinschaften beider Pfarreien miteinander in´s Gespräch kommen. Es geht hier also um ein Multiplikatorentreffen. 

Nach dem Mittagsimbiss und einer freien Zeit sind alle Interessierten beider Pfarreien eingeladen, die nicht schon am Vormittag am Treffen der Haupt- und Ehrenamtlichen teilgenommen haben. So erreichen wir gut 200 Personen an einem Tag, denen die Zukunft der Kirche vor Ort ein wichtiges Anliegen ist. Der Tagungsort bietet mit seiner Versammlungsfläche von gut 550qm und einer großen Außenfläche hervorragende Möglichkeit des Zusammentreffens unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Das Gebäude gehörte früher zu den Kalkwerken, wird aber jetzt von einer Eventagentur verwaltet und ist preislich deutlich günstiger anzumieten als die ursprünglich für unsere Veranstaltung angedachte Stadthalle Mettmann, in der wir nur den Theatersaal hätten nutzen können, was für ein Info- und Diskussionsformat wenig geeignet ist. 

Im Anschluss an die beiden Gesprächsforen möchten wir gegen 16.30 Uhr im Freien –bei günstiger Witterung- die Hl. Messe feiern.

Ich bitte Sie alle, sich je nach Ihren Möglichkeiten einen dieser Termine frei zu halten. Der Tagungsort ist gut erreichbar und verfügt über ausreichend Parkplätze direkt am Haus. Ich freue mich auf den Austausch untereinander und mit den beteiligten Pfarreien und Kirchorten.

Außerdem möchte ich die Gelegenheit nutzen, auf die Verabschiedung von Diakon Gerhard Rust in den Ruhestand am Sonntag, 16.8.2020, 11.15 Uhr, in St. Lambertus hinzuweisen. Diakon Rust und seine Frau sind aus dem ehemaligen Pfarrhaus an Heilige Familie in die Stadt gezogen und werden weiterhin –wenn auch zeitlich reduziert- in Mettmann mitarbeiten. 

Herzlichen Gruß mit allen guten Wünschen für die laufende Ferienzeit

Ihr Herbert Ullmann


Drucken